Wenn nichts mehr geht: Die schleichende Gefahr des Übertrainings

Das Fitnessstudio ist Ihr zweites Zuhause, Sie gehen mit Ihrem Training immer ans Limit, trainingsfreie Tage sind ein Fremdwort für Sie – und trotzdem bleibt der Zeiger der Waage stehen oder Sie kommen Ihrem Trainingsziel einfach nicht näher? STOP – vielleicht leiden Sie dann unter Übertraining. 
Erfahren Sie hier, was Übertraining ist und woran Sie es erkennen können.


Die 5 Symptome von Übertraining: Wie gegen eine Wand gelaufen

So in etwa fühlt es sich an, wenn Sie unter Übertraining leiden. Das passiert dann, wenn Sie Ihren Körper so lange und intensiv trainieren, dass er sich nicht mehr ohne Weiteres davon erholen kann. Dabei spielt das Prinzip der Superkompensation eine Rolle: Durch Ihr Training setzen Sie Reize, die Ihre Muskelstrukturen kurzfristig bewusst überlasten. Um für künftige Belastungen gerüstet zu sein, reagiert Ihr Körper und baut diese Strukturen neu auf. Ihre Muskeln wachsen – in der Regenerationsphase. Kommt der neue Trainingsreiz nun zu früh, nehmen Sie Ihrem Körper die Möglichkeit zur Regeneration. Er kann sich nicht mehr anpassen. Die Folge: Nichts geht mehr.

Übertraining kommt schleichend. Sollten Sie ein oder mehrere der folgenden 5 Symptome über einen Zeitraum von mehr als 2 Wochen bei sich feststellen, sollten bei Ihnen die Alarmglocken schrillen:

  1. Ausbleibende Fortschritte und Leistungsabfall: Sie kommen Ihrem Trainingsziel trotz hartem Training einfach nicht näher.
  2. Permanente Müdigkeit: Sie schlafen nachts schlecht und fühlen sich auch tagsüber abgeschlagen und kraftlos.
  3. Innere Unruhe und schlechte Laune: Es fällt Ihnen schwer, sich zu konzentrieren, Sie sind leicht reizbar und rastlos.
  4. Gelenkschmerzen und starker Muskelkater: Ihnen tun die Knochen und Gelenke weh – und das seit Tagen.
  5. Infektionsanfälligkeit: Sie werden häufig krank, Ihre Herzfrequenz oder Ihr Blutdruck sind ungewöhnlich hoch.

Übertraining – ein Phänomen von Leistungssportlern?

Falsch! Übertraining kann jeden betreffen. Gerade auch Hobbysportler laufen z.B. durch zu schnelle Erhöhung von Trainingshäufigkeit, -intensität oder – umfang Gefahr, ihren Körper zu überlasten. Befinden Sie sich erstmal im Übertraining, kann es Wochen - im schlimmsten Fall sogar Monate dauern, bis Sie sich komplett erholt haben.

Vorsicht ist daher besser als Nachsicht! Mit welchen Maßnahmen Sie Übertraining gezielt vorbeugen und vermeiden können, erfahren Sie im nächsten Blog Beitrag.

Sie möchten mehr über ein Blogthema erfahren oder Ihr Thema fehlt?

Ihre Ansprechpartnerin für Firmenfitness