Wer zu wenig schläft, sieht schnell alt aus

Der Mensch verbringt durchschnittlich ein Drittel seines Lebens schlafend. Reine Zeitverschwendung? Im Gegenteil: Schlafen ist lebensnotwendig! Der Drang nach Schlaf ist stärker als jeder andere Trieb. Warum Menschen und Tiere schlafen müssen, wissen wir bis heute nicht ganz genau. Wissenschaftlich belegt ist aber, dass zu wenig Schlaf krank, dick und dumm macht. Ganz zu schweigen von der fehlenden Zellerneuerung bei Schlafmangel, die uns schnell alt aussehen lässt.

Schlafmangel macht krank, dick und dumm

Wenn Du zu wenig oder schlecht schläfst, kann das ein ernstzunehmendes Gesundheitsrisiko für Dich darstellen. Erste Folgen von Schlafmangel sind zum Beispiel permanente Müdigkeit und Erschöpfung. Du fühlst Dich unausgeglichen und platt. Dir fehlt die Energie, die Du für Deinen Alltag brauchst. Durch eine verminderte Immunabwehr wirst Du häufiger krank. Studien zeigen außerdem, dass Personen, die dauerhaft weniger als sieben Stunden schlafen, mehr Gewicht auf die Waage bringen als die Langschläfer. Das liegt daran, dass der Organismus bei Schlafmangel aus dem Rhythmus kommt. Botenstoffe, die Hunger und Sättigung regulieren, werden nicht mehr in den richtigen Mengen gebildet. Das Appetit hemmende Hormon Leptin wird nur im Schlaf produziert. Leidest Du über einen längeren Zeitraum an Schlafstörungen, schüttet Dein Körper mehr vom Gegen-Hormon Ghrelin aus und sorgt dafür, dass Du vermehrt Hunger verspürst.

Schlafmangel schwächt nicht nur das Immunsystem, schmälert die Lernfähigkeit und lässt den Stoffwechsel entgleisen, er bringt außerdem die emotionalen Zentren im Gehirn aus der Balance. Bei Schlafentzug reagierst Du daher irrational und überzogen. Ein langfristiger Schlafmangel kann zu psychischen Veränderungen führen und steht im Zusammenhang mit Depressionen.

Jungbrunnen Schlaf

Schlaf ist kein Stand-by-Modus – Körper und Gehirn sind nachts sehr aktiv. Der Körper nutzt die Nacht, in der wir weniger Energie verbrauchen, und repariert sich selbst. Im Schlaf fällt der Blutdruck ab, der Puls verlangsamt sich und die Körpertemperatur sinkt. Dein Körper schüttet im Schlaf vermehrt Hormone wie zum Beispiel Wachstumshormone aus, die für die Zellerneuerung sorgen. Auch die Haut erneuert sich dank dieser Hormone. Es bildet sich frisches Blut im Knochenmark und Muskeln und Gewebe wachsen. Zu Recht sprechen wir also vom Schönheitsschlaf. 

(Gedächtnis-) Training im Schlaf 

Im Schlaf bearbeitet das Gehirn alles, was Du am Tag erlebt hast. Das ermöglicht es Dir, Erinnerungen für immer im Gedächtnis zu verankern. Auch das Abspeichern von Bewegungsabläufen wie Klavierspielen, Skifahren usw. geschieht bei ausreichend Nachtruhe „im Schlaf“. Forscher konnten nachweisen, dass wir im Schlaf weitertrainieren.

Schlaf dich jung!

Schlaf ist essentiell für die Verlangsamung Deines Alterungsprozesses! Unterstütze die Regenerationsprozesse in Deinem Körper mit erholsamem Schlaf. Wie Du zu einem gesunden und verjüngenden Schlaf kommst, verraten wir Dir in unserem Immer Jünger Programm. Sichere Dir jetzt einen der begrenzten Plätze bei der Informationsveranstaltung in Deinem In Shape Club.

Erfahre mehr bei der Informationsveranstaltung zum 4 Wochen Programm „Immer Jünger“ in Deinem In Shape Club!

In Shape Geislingen am MO, 3. Juni 2019 um 18:00 – Tel.: 07331-301780
In Shape Bad Boll am Di, 4. Juni 2019 um 17:00 – Tel.: 07164-130317
In Shape Göppingen Stauferpark am Mi, 5. Juni um 19:00 – Tel. 07161-951070
In Shape Esslingen am Do, 6. Juni 2019 – Tel.:0711-50488499


Quellen:
Blackburn, P. D., & Epel, P. D. (2017). Die Entschlüsselung des Alterns. Der Telomer-Effekt. München: Wilhelm Goldmann.
Focus. (23. Oktober 2007). Von www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/news/psychologie_aid_136672.html abgerufen

Deine Ansprechpartnerin für Firmenfitness

Du möchtest mehr über ein Blogthema erfahren oder Dein Thema fehlt?