Ein Herz für Zahlen:

Mit Deinem Fitnesstagebuch zum Erfolg


Du denkst Tagebücher sind nur was für kleine Mädchen? Falsch! Auch für Dich kann es sich lohnen, Deine Trainingsdaten regelmäßig zu dokumentieren!

Wir zeigen Dir hier, wie du mithilfe eines Fitnesstagebuchs Deinen Trainingserfolg nachhaltig steigern kannst.

Liebes Tagebuch...

Von wegen Gefühlsduselei und öde Alltagsgeschichten: Durch das gezielte Aufzeichnen von Trainingsdaten in einem Fitnesstagebuch gibst Du Deinem Training die nötige Struktur, die Dir dabei hilft, Schwachstellen zu erkennen und Erfolge zu maximieren.
Beim Gedanken an Statistiken dreht sich Dir der Magen um? Keine Angst: Mit unseren 5 Tipps entwickelst auch Du eine Leidenschaft für die Welt der Zahlen, die Dir helfen wird, Deine Ziele zu erreichen!

 

  1. Notizbuch, Tabelle oder App. Du entscheidest, welche Form des Fitnesstagebuchs für Dich die richtige ist. Achte aber unbedingt darauf, Dein Training regelmäßig aufzuzeichnen, um einen Überblick zu erhalten.

  2. Fakten Fakten Fakten. Deine Trainingsdaten sind das A & O: Datum, Uhrzeit und Art Deines Trainings dürfen in Deinem Fitnesstagebuch nicht fehlen. Ebenso die einzelnen Übungen, Sätze und Wiederholungen bei Deinem Krafttraining.

  3. Herzfrequenz, Strecke, Pace und Steigung. Egal ob Du draußen unterwegs bist oder im Studio trainierst: Dokumentiere bei Deinem Ausdauertraining neben Deinem Puls auch die zurückgelegte Distanz und Deine Geschwindigkeit, um Deine persönliche Entwicklung festzuhalten und Bestzeiten zu ermitteln.

  4. Ernährung. Notiere, was Du über den Tag zu Dir nimmst, um ein Bewusstsein für Dein Ernährungsverhalten zu entwickeln. Lies dazu auch unseren Blogartikel zum Thema Kalorientracking (https://www.inshape.de/magazin/blog/slimshape/kalorientracking-der-schnelle-weg-zum-erfolg.html).

  5. Zusatzinfos: Auch Daten wie Wetter, Temperatur oder Dein subjektives Gefühl während des Trainings können für die Auswertung Deines Trainings hilfreich sein.

Wenn Du Deine Trainingsdaten fleißig sammelst, verfügst Du schon nach wenigen Wochen über einen detaillierten Überblick über Dein Training. Du wirst sehen: Es wird Dir ein Spaß sein, Deine persönlichen Daten und Zahlen auszuwerten und miteinander zu vergleichen. Versprochen!


Stillstand ist der Tod

Das gilt auch für Dein Training! Die immer gleichbleibende Routine führt zum Trainingsstillstand und Demotivation! Mit Deinem Fitnesstagebuch fällt es Dir in Zukunft leicht, Deine Schwachstellen zu erkennen und aus Fehlern zu lernen.

Umso wichtiger ist dabei ein gut durchdachter Trainingsplan. In unseren In Shape Fitnessclubs legen wir einen hohen Wert auf eine umfassende Trainingsbetreuung (https://www.inshape.de/fitness.html). Gerne setzen sich unsere Trainer mit Dir zusammen und entwickeln mit Dir Deinen persönlichen Trainingsplan.

Sprich uns an, wir beraten Dich gerne!

Du möchtest mehr über ein Blogthema erfahren oder Dein Thema fehlt?

Deine Ansprechpartnerin für Firmenfitness