Back Dich fit – Weihnachtsplätzchen mal anders

Kennst Du das? Du schaust Dir all die Leckereien nur an und hast das Gefühl, sie kleben sofort an Deinen Hüften? Schluss damit! Mit unseren In Shape Backtipps zeigen wir Dir, dass Plätzchen, Christstollen und Co nicht immer fettig und zuckerhaltig sein müssen!

Wie das geht, erfährst Du hier.

In der Weihnachtsbäckerei... 

… lauert manche Nascherei - Und die kann durch ihren hohen Fett- und Zuckergehalt schnell zu einer echten Kalorienbombe werden. Du willst Dir in der Weihnachtszeit trotzdem etwas Besonderes gönnen und gleichzeitig schlank und fit bleiben? Du denkst, das ist ein Widerspruch in sich? Falsch gedacht! Wir zeigen Dir mit unseren Backtipps, dass es auch anders geht!

  1. Ersetze einen Teil des Mehls durch Whey Eiweißpulver: Das reduziert nicht nur den Kohlenhydrat-Anteil, sondern verleiht je nach Sorte auch einen süßen Geschmack. Dadurch kannst Du auch Zucker einsparen! Wer noch Low-Carb-bewusster ist, kann auch das klassische Weizenmehl durch kohlenhydratarme Alternativen wie Kokos- oder Mandelmehl ersetzen. Kokos- oder Mandelmehl findest Du zum Beispiel HIER
  2. Vorsicht Zuckerfalle! Viele klassische Weihnachtsrezepte schreiben Unmengen von Zucker vor. Du musst den Zucker nicht ganz weglassen, aber versuche, ihn deutlich zu reduzieren. Eine super Alternative sind auch natürliche Süßstoffe wie Honig oder Ahornsirup.
  3. Wenn Schokolade, dann richtige: Verwende hauptsächlich dunkle Schokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 75 Prozent.

Genug der Theorie, jetzt wirds praktisch! Mit unseren Rezeptideen kannst auch Du Dir im Handumdrehen leichtes und super leckeres Weihnachtsgebäck zaubern.

Du möchtest mehr über ein Blogthema erfahren oder Dein Thema fehlt?

Deine Ansprechpartnerin für Firmenfitness